Missbrauch, Misshandlungen und Gewalt

Sie können in allen Lebensstadien vorkommen. Die Opfer sind meist Kinder und Jugendliche, Frauen, Menschen mit psychischen Störungen und Betagte.

Das Opfer leidet unter Alpträumen, Schlafstörungen, Ohnmachtsgefühlen und es hat ein geringeres Selbstwertgefühl. Dadurch fühlt es sich oft einsam und behält seine Aengste und Sorgen für sich. Es hat grosse Schwierigkeiten mit den Mitmenschen positive Beziehungen aufzubauen. Diese Negativspirale kann zu Depression, selbstzerstörendem Verhalten oder gar Suizidversuchen führen. Teilweise wird das Opfer durch sein Leiden auch aggressiv und wütend. Es fängt an zu stehlen oder zu lügen. Einige Misshandelte flüchten sich in eine Phantasiewelt, entwickeln Suchtverhalten oder sind häufig krank.

Der Missbrauch kommt auf verschiedenen Stufen vor:

  • emotional und psychisch
  • körperlich
  • sexuell
  • finanziell
  • absichtliche oder unabsichtliche Vernachlässigung
  • als Belästigung wie z.B. Mobbing

Wenn du misshandelt wirst oder von solchen Taten weisst, ist es wichtig, rasch etwas zu unternehmen. Die Misshandlungen müssen so schnell wie möglich gestoppt werden. Die Opfer reden oft aus Scham und Angst lange nicht über die belastende Situation. Je schneller dem Treiben ein Ende gesetzt wird, desto rascher kann das Opfer betreut werden und das Erlebte verarbeiten. Gewalt ist nie entschuldbar!

Mit der Hypnosetherapie können sich Dinge neu ordnen oder bestimmte Schlüsselszenen bearbeitet werden. Das Unbewusste wird in Hypnose zur selbstständigen Suche angeregt, Lösungen und Alternativen zu finden, die im Einklang mit den inneren Wünschen und Bedürfnissen stehen. Die negativen Emotionen werden aufgelöst und durch positive schöne Gefühle ersetzt. Die innere Verarbeitung und Weiterentwicklung kann auf diese Weise längerfristig angenommen und umgesetzt werden.

Jeder Tag,
an dem du darüber nachdenkst
dein Leben zu ändern,
ist ein verlorener Tag.