Hyp­nose­the­ra­pie

Die Behand­lung richtet sich ganz nach deinen Bedürf­nis­sen, die wir im Vorfeld bespro­chen haben.
Du sitzt oder liegst entspannt in einem bequemen Sessel und hast die Augen geschlos­sen. Du wirst — wie in jeder Hypnose – alles mit­be­kom­men und dich an alles erinnern können, so dass du auch nach der Therapie noch alles weisst. Dabei wirst du selbst ent­schei­den, welche der auf­kom­men­den Gedanken, Bilder und Emotionen du kom­mu­ni­zie­ren möchtest, denn du behältst jederzeit die Kontrolle über den Hypnoseprozess!

Diesen stark fokus­sier­ten und nach Innen gerich­te­ten Mental-Zustand führen wir durch den struk­tu­rier­ten und inte­gra­ti­ven Hyp­no­se­pro­zess gezielt herbei. Wir erreichen damit höchste Auf­merk­sam­keit bei zugleich tiefster, kör­per­li­cher Ent­span­nung. Ich werde dir negative Eigen­schaf­ten und Gewohn­hei­ten mittels Sug­ges­tio­nen durch neue, positive ersetzen. Nach einer Hyp­no­se­sit­zung sind die meisten Klienten so tief entspannt, als hätten sie mehrere Stunden geschlafen.

Du kannst den Erfolg der Therapie mass­geb­lich beein­flus­sen. Ver­än­de­run­gen in der Hypnose zu bewirken bedeutet, die korrekte Ein­stel­lung an den Tag zu legen und im Team zu arbeiten. Nur wenn du per­sön­lich dazu bereit bist, dich auf die Methode ein­zu­las­sen, wirst du die Erfolge erzielen, für welche du in die Therapie kommst.

Ablauf der Therapie:

  • Abklärung aller noch offener Fragen seitens Klient zur Hypnose
  • Defi­ni­tion Ziele und Erwartungen
  • Einleitung/Herbeiführung Hypnose, Vertiefung
  • Therapie
  • Auflösen der Hypnose
  • Bei­brin­gen der Selbst­hyp­nose (falls nötig)