Ess­stö­run­gen

Über­ge­wicht, Binge Eating,
Mager­sucht, Bulimie

Hast du es satt, dauernd an Essen denken zu müssen? Bist du unzu­frie­den mit dir selbst oder mit deiner Figur? Hast du viele Diäten absol­viert und anschlies­send wie­der­holt zuge­nom­men, evtl. rascher und mehr Gewicht als du mit der Diät begonnen hast?

Oft scheitern Abnehm­ver­su­che daran, das man seinen ganzen Willen aufwendet, aber dennoch geplante Diäten nicht einhält.

Dein Unter­be­wusst­sein hat gelernt, dein Wohl­be­fin­den und/oder die Belohnung mit Nah­rungs­auf­nahme gleich­zu­set­zen. Und wenn du dich ent­schliesst, weniger zu essen, setzt das Unter­be­wusst­sein, dies mit Unwohl­sein gleich. Zudem  existiert in deinem Unter­be­wusst­sein die Pro­gram­mie­rung, der einen fülligen Körper zum Ziel hat.

Wenn du eine Diät startest, empfindet dies dein Unter­be­wusst­sein als sehr unan­ge­nehm. Dein Körper setzt alles was nicht unbedingt zum Lebens­er­halt nötig ist auf Spar­flamme. Anfangs fühlst du dich top fit, jedoch bald ändert sich dieses Empfinden. Du fühlst dich unwohl, müde, schlapp – das Gewicht stagniert, und nach kurzer Zeit kapi­tu­lierst du.

Mit Hypnose kannst du falsche Ess­ge­wohn­hei­ten im Unter­be­wusst­sein kor­ri­gie­ren. Der Wille steht nicht mehr im Wider­spruch zu unter­be­wuss­ten Bedürf­nis­sen und es fällt dir plötzlich ganz leicht, auf Süßig­kei­ten und andere kalo­rien­rei­che Nahrung zu verzichten.

Hypnose setzt im Unter­be­wusst­sein an und hilft dir, die Gedanken auf Dauer zu ändern.

Falsche Ess­pro­gramme werden aus­ge­tauscht und du fühlst dich gut dabei. Durch den Dialog mit deinem Unbe­wusst­sein können wir die Themen oder Probleme klären, welche zu deinen Ess­ge­wohn­hei­ten geführt haben, was du mög­li­cher­weise mit dem Essen kompensierst.

Mager­sucht und Bulimie

Steigst du täglich auf die Waage, bist unter­ge­wich­tig und fühlst dich trotzdem zu dick? Bekommst du Panik, wenn du ein paar Gramm zuge­nom­men hast? Denkst du immer nur ans Essen, obschon du gar nichts isst? Treibst du täglich über­mäs­sig Sport? Denkst du andere Menschen sind neidisch, wenn sie dir sagen du seist zu dünn? Bist du stolz auf die Leistung, dich gegen deinen Hunger durchzusetzen?

Was mit einer Diät begann, kann in der Mager­sucht oder in der Bulimie enden. Mager­sucht und Bulimie können inein­an­der übergehen oder als Kom­bi­na­tion vorliegen, dann spricht man von Buli­mar­e­xie. Durch die ständige Beschäf­ti­gung mit Ess- und Gewichts­the­men werden Aus­bil­dung und Beruf, Freizeit und soziale Kontakte zunehmend ver­nach­läs­sigt. Selbst­ab­wer­tung, Scham über die Ess­stö­rung und Ablehnung des eignen Körpers machen es schwer, Bezie­hun­gen ein­zu­ge­hen und aufrecht zu erhalten. Viele Betrof­fene fühlen sich sehr allein, bei einigen wird die Ess­stö­rung zur einzigen Beglei­te­rin in der Einsamkeit.

Mit der Hyp­nose­the­ra­pie können die Ursachen der Sucht auf­ge­deckt werden.

Die meisten Süchtigen sind sehr stolz, sich gegen die täglichen Ver­su­chun­gen des Essens und den Hun­ger­trieb durch­zu­set­zen. Sie besitzen meist einen starken Willen, neigen zum Per­fek­tio­nis­mus und sind hart gegen sich selber. In der Hyp­nose­the­ra­pie arbeite ich an der Wahr­neh­mung auf unbe­wuss­ter Ebene. So können die Ängste vor einer Gewichts­zu­nahme aufgelöst werden, so dass Süchtige Schritt für Schritt wieder mehr essen können, ohne dabei Angst oder ein schlech­tes Gewissen zu haben vor einer Gewichtszunahme.